Venedig glutenfrei Ausflugstipp Italien

Venedig glutenfrei

Hallo Ihr Lieben,
wie mehrere Tausende andere *schwitz*drängel* waren wir Ende Mai in Venedig.
Vorab habe ich im Zöliakie-Austausch-Forum auf Facebook vorher hatte ein bisschen Tipps zusammen gesammelt und dann getestet.

Lasst einfach alles Glutenfreie daheim – höchstens ihr wollt im Supermarkt ein paar Cent sparen und habt viel Platz im Gepäck. Italien ist ja bei gf Produkten schon ein Stück teurer (Vergleich: Landbrot Schär 4 Euro, Schnitzerbaguette 5,50 Euro…).
In Italien ist es echt noch nie ein Problem für uns gewesen, uns glutenfrei zu versorgen (fahren eigentlich fast nur nach Italien und Großbritannien…)

Die Supermärkte in Venedig sind toll ausgestattet. Wir waren immer in einem riesigen Coop, der hinter dem Bahnhof liegt. Aus Richtung Rialtobrücke kommend den Bahnhof (Schilder zeigen es immer an: Ferroviaria) rechts liegen lassen, geradeaus weiter über die große Brücke zum Piazzale Roma (Busbahnhof). Direkt nach der Brücke am Canal entlang nach rechts. Dann kommt irgendwann linkerhand (hihi, rechts ja der Canale…) eine Post und dann ein riesiger Coop. Gleich in der ersten Halle (hinten in der ersten Halle geht´s dann in zwei weitere Hallen!) kommt als etwa drittes Regal ein Angebot an gf, das keine Wünsche offen lässt. Schär, Glutano, Coopeigene Produkte (wahnsinnig leckere Waffeln in grüner Verpackung – HAMMER!!! Haben vier Packungen im Zug heimgeschleppt, weil die so lecker waren!).

Ein weiterer großer Supermarkt in die andere Richtung (also Bahnhof Richtung Rialto) etwa auf halbem Weg auf der linken Seite

Pizzeria Ae Oche S. Lucia in Venedig

Pizza gab es jeden zweiten Tag bei Ae Oche S. Lucia.
GF Pizza war ab dem zweiten Mal sehr lecker – beim ersten Mal etwas zu kurz drin und dann haben wir um längere Backzeit gebeten, das war kein Problem. Sie backen die Pizzen in extra Aluschalen – kostet halt 2,50 Euro mehr und produziert Müll, aber uns war es das ausnahmsweise wert.

Anbei Speisekarte und Adresse

Es gibt noch zwei weitere Filialen:
Pizzeria Oke
Zattere

Dorsoduro 1414
und
Pizzeria Ae Oche
San Giacomo dellÒrio
Santa Croce 1552/A

2015_Marietta_Venedig_2

 

 

 

 

Die berühmten Eisdielen von Grom waren echt beeindruckend: Man sagt vor der Bestellung: „Senza glutine per favore“ dann gehen sie Hände waschen, nehmen neues Arbeitsgerät und holen aus einer frischen Box das gewünschte Eis unter den angefangenen Eisboxen. Es hängt jeweils eine Liste aus, welche Sorten ohne Milch, glutenfrei, vegan etc. sind…
Hier Filialen:

Noch leckerer war das Eis allerdings unserer Meinung nach bei Gelateria Nico
Gelati in terrazza
Zattere 922


Von der Adresse her müsste sich da auch eine andere Filiale der o.g. Pizzerien befinden, aber wir waren da auf Eis fokussiert.
Die werden auch von der Ital. Zöligesellschaft (AIC?) kontrolliert und haben ebenfalls Eis von “hinten” aus einem Tiefkühler geholt. Halt unbedingt bei der Bestellung “senza glutine” sagen!

2015_Marietta_Venedig_5Wer wie wir auf Bioprodukte steht: Wir haben einen Laden mit Schnitzer & Co in Santa Croce entdeckt. Das war mit Dorsoduro (wie man an der Auswahl erkennen kann) unsere bevorzugten Stadtteile, da hier doch deutlich weniger Tagestouristen herum schwirren. Es gab eine kleine Auswahl an gf Produkten und der Laden geht hinten durch einen kleinen Gang in einen weiteren Raum, in dem es dann die Frischeware (Obst, Gemüse, Käse etc.) gibt.

Und jetzt noch ein NICHT gf Tipp, aber weil es so schön und sympathisch war: Direkt in der Nähe der o.g. Gelateria Nico gibt es an einem Seitencanal eine ganz süße Osteria Alsquero, die die Touristen nicht abzockt! Normale italienische Preise (Espresso 1,20 Cappu 1,50, kleine bezahlbare Brötchen (GH!!!) für die gh Familienmitglieder in sehr kreativen Variationen Stk. 1,20)
Als ich auf englisch fragte, ob es “something to eat senza glutine” gäbe, hat die sehr sympathische Bedienung mir angeboten, einen Teller mit Käse und Schinken ohne Brot zu gestallten. Da ich mehr Lust auf was Veganes hatte, machte sie mir ein Schüsselchen Chips zurecht und einige Oliven auf Zahnstochern. Als ich (komlipizierte) Kundin das dann zahlen wollte, winkte sie lächelnd ab „grin“-Emoticon
Also, nochmal: Die Paninis da sind nicht glutenfrei!! Aber der Laden war so besonders, dass es sich auch für ein Getränk lohnt. Gegenüber ist eine kleine Gondelwerft – das war auch noch nett
www.osteriaalsquero.it
dorsoduro 943/944

Außerdem wollten wir mal in einem Restaurant Pizza essen und haben nach dem
Ristorante da Sabrina
Salizada San Lio 5471

Castello
gefandet.
Aber da hatte ich wohl nicht genau gelesen – sie haben nur gf Nudeln und so sind wir dann nicht eingekehrt, weil es die in Ferienwohnungen ja häufig gibt. Sah von außen ordentlich aus, war aber deutlich leerer als die anderen Restaurants in der Nähe und ein Urteil können wir also nicht abgeben

Auf der Insel Murano haben wir nichts in Restaurants (haben aber nicht ewig gesucht…) gefunden, aber es gab etwas versteckt einen relativ großen Supermarkt im ersten Stockwerk eines Gebäudes mit der üblich schönen großen gf Auswahl – so gab es Cracker, Belag und Obst für ein Picknick am Canale.
Der Supermarkt war vom Schiffsanlegeplatz Murano Faro geradeaus bis zum Canale an dem dann sehr viele Glasläden sind.
Diesen Canale auf der gegenüberliegenden Seite (Fondamenta dei Vetrai) nach links vorgehen. Und wenn ihr denkt, ihr seid falsch, weil der Canale ja schon fast zu Ende ist, dann geht es rechts (logo, links ja Canal) in einen kleinen Eingang und ganz hinten im Gang ein Stock höher in den Supermarkt. Da war auch eine Supermarkttoilette vor dem Eingang…

Das war´s erstmal. Haupttipps in Venedig: Fragen “Senza glutine” und die Supermärkte sind leicht zu übersehen, weil sie sich oft hinter winzigen Eingängen verstecken und dann nach hinten sehr groß ausdehnen…

Schönen Urlaub 🙂

Vegane Panade: Knusprige Patisson-Schnitzel

Vegane Panade: Knusprige Variante für Veganer und Allergiker am Beispiel Patisson-Schnitzel

Erdbeer-Mandelmus-Shake

Die letzten Erdbeeren einfangen!

Weiterlesen

Auberginen-Röllchen mit Quinoa-Füllung

Glutenfreie, vegane Auberginenröllchen mit Quinoa-Füllung

Es ist zwar etwas aufwändiger zu machen, kommt dafür aber auch bei fleisch- und glutenessenden Gästen gut an 😉

Weiterlesen

Gemüsespieße vegan: Juhu – endlich Grillwetter!

Gemüsespieße vegan

Lasst eurer Kreativität freien Lauf, denn Grillen macht auch ohne Fleisch Spaß! Diese Spieße lassen sich gut vorbereiten und auf ein Grillfest mitnehmen.

Dazu noch einen Dipp aus püriertem Seidentofu mit geraspelten Gurken und Knoblauch plus Kräutersalz und Pfeffer mitbringen und ihr werdet neidvolle Blicke auf euch ziehen. Macht mal lieber ein paar mehr als ihr selbst essen wollt…

Damit das Gemüse auch richtig gut schmeckt, empfiehlt es sich, die vorgeschnittenen Gemüsestücke (z.B. bei mir gelbe und grüne Zucchini, rote Paprika, Zwiebeln) und den Räuchertofu einige Stunden in Kräuteröl einzulegen und dann lange genug zu grillen, damit sie weich werden und sich Röststoffe bilden.

Damit das Öl nicht in die Glut / Flamme tropft und dadurch krebserregende Dämpfe erzeugt, nehmt bitte immer eine Grillschale aus Edelstahl zum Grillen her. Die Wegwerfschalen aus Aluminium sind ja inzwischen ebenfalls als gesundheitlich bedenklich eingestuft worden. Außerdem spart ihr dann auch noch Müll…